FilmIn The CityLeipzigNews

HipHop-Filme auf dem DOK Leipzig Festival

Das DOK Leipzig Festival hat im Jahr 2016 auch erstmals eine Sonderreihe mit dem Schwerpunkt HipHop im Programm. In der Kategorie „We Are Hip Hop“ werden sechs Dokumentationen zu verschiedenen Elementen der HipHop-Kultur gezeigt. Zusammengestellt wurde das jugendfreie Programm von von Kim Busch, die als Programmkoordinatorin für DOK Leipzig arbeitet. Neben Musik wird stehen bei den Filmen auch Streetart und Tanz im Mittelpunkt. Insgesamt werden beim DOK Festival in Leipzig vom 1. bis 6. November 2016 über 179 Dokumentarfilme aufgeführt, wovon 100 Filme als Premiere gezeigt werden. Hier findet ihr Infos und Termine zu allen gezeigten HipHop-Filmen.

Martha & Niki

„Martha & Niki“ begleitet das gleichnamigen Street-Dance-Duo, das als erstes weibliches Team den Weltmeistertitel abräumen konnte. Der Film behandelt den Balanceakt zwischen Abheben und Auf-dem-Boden-Bleiben und erzählt von Identitätssuche und Lebenszielen. (92 Minuten / Schweden 2015 / schwedisch mit englischem Untertitel)

1.11.2016 (19:00 Uhr): Passage Kinos Universum
5.11.2016 (16:30 Uhr): Passage Kinos Astoria

149th and Grand Concourse

Die U-Bahn belebt die komplette Straße – und plötzlich beginnt das Straßenmöbiliar zu sprechen. Andy und Carolyn London haben daraus einen Kurzfilm geschaffen. (3 Minuten / USA 2016 / englisch ohne Untertitel / Internationale Premiere)

1.11.2016 (19:00 Uhr): Passage Kinos Universum
5.11.2016 (16:30 Uhr): Passage Kinos Astoria

Streetart. Die vergängliche Rebellion

Die Rückeroberung der Straßen durch Künstler ist überall auf der Welt zu beobachten – ob in New York, Berlin oder Moskau. Streetart kann sowohl in Galerien als auch auf der Straße funktionieren, wie unter anderem Pionier Blek le Rat in diesem Film zeigt. (54 Minuten / Deutschland 2009 / deutsch, englisch, französisch, russisch mit englischem Untertitel)

2.11.2016 (17:00 Uhr): Schaubühne Lindenfels
5.11.2016 (22:30 Uhr): Passage Kinos Filmeck

MissMe – The Artful Vandal

MissMe ist nicht zu bändigen: Sie lehnt den attraktiven Job im Kunstgewerbe ab und nimmt es mit den großen Werbeagenturen auf. On top macht ihre Streetart Schluss mit stereotypischen Frauenbildern. (4 Minuten / USA 2015 / französisch mit englischen Untertiteln / Internationale Premiere)

2.11.2016 (17:00 Uhr): Schaubühne Lindenfels
5.11.2016 (22:30 Uhr): Passage Kinos Filmeck

This is what it is

Als kubanische HipHop-Künstler sind Los Aldeanos und Silvito el Libre Rebellen im Heimatland der Revolution. Mit der Öffnung der Grenzen können die drei Künstler erstmals aus dem Land ausreisen – und werden von ihrem Ruhm im Ausland überrascht. (100 Minuten / Kuba, Frankreich 2015 / spanisch mit englischen Untertiteln / Deutsche Premiere)

4.11.2016 (17:30 Uhr): Cinémathèque Leipzig
6.11.2016 (13:00 Uhr): Passage Kinos Astoria

The Boombox Collection: Boots Riley

Boots Riley hat die Schattenseiten des Kapitalismus gesehen. Der Klassenkampf treibt ihn in seiner Kunst an – HipHop ist das Mittel seiner Wahl für seine politische Vision. (10 Minuten / USA 2015 / englisch ohne Untertitel / Internationale Premiere)

4.11.2016 (17:30 Uhr): Cinémathèque Leipzig
6.11.2016 (13:00 Uhr): Passage Kinos Astoria

Zur Website von DOK Leipzig
DOK Leipzig bei Facebook

Vorheriger Artikel

Sayes: Snippet zu "Nicht nur vielleicht" EP

Nächster Artikel

MAFA: "Peinlich für 20 Mann"