In The CityLeipzigMusikNews

KONTROVERS: Mal wieder eine neue Leipzig-„Hymne“…

Gefühlt alle drei Monate wird bei Youtube eine neue Leipzig-„Hymne“ hochgeladen. Meistens sind die Ergebnisse dabei jedoch mehr Anlass für Reaktionen zwischen Schmunzeln und Fremdschämen, als dass Stolz auf die Stadt aufkommt. So auch beim neuen Track „Leipzig (keiner kennt Dich, jeder hypt Dich)“ – einem Rapsong über die Messestadt und ihren Hype.

Im Video performen die drei Protagonisten Otto Heppe, Rakete und FFÖ Parts über die Entwicklung von Stadtteilen im Westen, Süden und Osten von Leipzig. Auch wenn die Texte als subjektive Situationsbeschreibung inhaltlich zwar weitgehende Sinn machen, ist die Schmerzgrenze schnell erreicht: Musikalisch und technisch bewegen sich die Jungs auf dem Niveau von zwölfjährigen Rapanfängern. Nicht dope.

Warum tut jemand sowas? Das ist eine Frage, die sich mit jeder neuen, schlecht gemachten Leipzig-„Hymne“ stellt – und auf die es bisher keine befriedigende Antwort gibt. Was die Macher von „Leipzig (keiner kennt Dich, jeder hypt Dich)“ sonst so rappen, könnt ihr bei Interesse auf Youtube rausfinden. Ordentlichen Rap aus Leipzig findet ihr hier.

UPDATE: Nach einer lebhaften Debatte in den sozialen Medien und konstruktivem Input zur Sache wird dieser Artikel zum Startpunkt der neuen Rubrik „KONTROVERS“, bei der zukünftig polarisierende (Musik-) Themen aus Leipzig Platz finden und im passenden Rahmen behandelt werden sollen.

Vorheriger Artikel

dude26 bringt euch "Nochwas"

Nächster Artikel

Gewinnspiel: Karten für Weside Files #5 abstauben