GalerieLeipzigMusikNews

Galerie: So war das erste OMAD-Combat Battle

Hinweis: Zur Navigation in der Galerie (oben) einfach die Pfeile an den Bildrändern nutzen. Ein Klick auf das Bild öffnet die Großansicht. Alle Bilder von RAP CIRCUS.

Zum ersten Mal hat Leipzigs wöchentlichen Open Mic Cypher OMAD als offizielles Battle stattgefunden. Unter dem Titel OMAD-Combat zog es ein breites Teilnehmerfeld in das prall gefüllte Willsons am Connewitzer Kreuz. Die Teilnehmer mussten sich im Freestyle zu schrägen Themen miteinander messen – insgesamt 15 MCs nahmen am Dienstagabend am Wettstreit Teil, bei dem es Tattoo-Gutscheine für die besten Rapper zu gewinnen gab.

Gestrickt wurden die Freestyle-Geschichten aus Startpunkten wie „Alf will eine Woche bei dir pennen“ oder „Du wachst auf und bist ein Marienkäfer“. Während DJ dørbystarr die Beats abfeuerte, traten die Rapper in drei Runden gegeneinander an. Mit dabei waren unter anderem Charaktere wie Stockinger, Jimmi Vau, Fanatikk, Älmächtig oder Sidney, der als „Schwarzer Aal“ den Abend über für Belustigung sorgte. Die Jury, bestehend aus dem Triumvirat Edgar ohne Gründe (It’s Yours) Arvid Wünsch (Leipziger HipHop Urgestein) und Ricky (OMAD-Veranstalter), urteilte nach den Runden über die MCs.

Interview: Rückblick auf ein Jahr „Open Mic am Dienstag“

Im Finale standen sich schließlich Rasputin und Jahmica gegenüber, die in zwei Durchgängen den Sieg unter sich ausmachten. Als Gewinner des ersten OMAD-Combat ging dabei nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen Jahmica hervor. Im Anschluss an das war das Mikrofon wie gewohnt für alle Gäste von OMAD zum cyphern offen.

Open Mic am Dienstag bei Facebook
Jahmica bei Facebook
Rasputin bei Facebook

Vorheriger Artikel

Was geht? Eventkalender #KW1

Nächster Artikel

Rasputin mit neuem Video zu "94"