LeipzigMusikNews

Jahmica erreicht Endrunde von Raptags-Contest

Leipzigs Jahmica steht in der letzte Votingrunde des Raptags-Contests. Damit ist er einer der zehn verbleibenden Rapper, die sich aus über 500 Einsendungen mit ihrem Track gegen die Konkurrenz durchsetzen konnte. Jahmica hatte den Track „Du willst nicht gemeint sein“ für seine Teilnahme eingereicht. Dem Gewinner winkt unter anderem ein Plattenvertrag beim Label Chapter One, das zu Universal Music gehört.

Der nächste Schritt ist für alle im Wettbewerb verbleibenden Rapper ist die Produktion eines neuen Tracks im Studio von Sascha „Busy“ Bühren. Mit den neuen Songs treten die Rapper dann ab dem 6.11. im finalen Voting gegeneinander an. Die fünf Artists, die dabei am besten abschneiden, werden im Finale live auf der Bühne stehen.

In der ersten Runde hatte sich die Fachjury – bestehend aus Szene-Größen wie Falk Schacht, Busy, Hadi El-Dor und zahlreichen weiteren Experten – die über 500 Einsendungen ausgewertet und somit die 30 besten Tracks ausgesucht. Diese 30 Tracks wurden dann von der Jury in einer zweiten Runde diskutiert, was es auch als Video zu sehen gab. Die besten 24 Titel mussten sich dann schließlich dem Publikum in einer ersten Votingrunde zur Abstimmung stellen. Dabei kamen die sechs Künstler mit den meisten Stimmen plus vier von der Jury gewählte Artists weiter.

Neben Jahmica stehen noch SUGAR MMFK, Osiriz, NIMA, Nanik, Abija, A.D.S., Presto, Frustra und Jean-Cyrille in der letzten Votingrunde. Auf der Website von Raptags könnt ihr alle Songs der verbleibenden zehn Künstler anhören.

Jahmica bei Facebook

Vorheriger Artikel

Cleptomatic: "Informatiklehrer" (mit Taint, Plural, J. Differänt)

Nächster Artikel

Daily Concept: Neues Galv-Album "Ogyarre" veröffentlicht